*Das haben wir aber gut gemacht* – Eine Bilanz – 9132 Tage Freyerlein ­čĺŤ

*
Leuchtende Kinderaugen
Liebe und Glauben
Eisschnute
Finger voller Matsch
einfach Lachen ohne Quatsch

nie still stehender Mund
Realit├Ąt und Fantasie
Geschichtenerfinder
Kopf voller Magie
gl├╝cklich ohne Grund

Zappelnde Beine
St├Ąrke und Leichtigkeit
├ťberspringer der Steine
zerzauste Haare vom Wind
gl├╝cliches Kind
Vertrauen ohne Angst

Barfu├č durch den Regen flitzen
in Pf├╝tzen springen,
dass sie spritzen
auf dem Baum sitzen
ganz oben
├╝ber die Wiese toben
Immer tanzen, laufen, rennen
alle Grenzen austesten und sprengen
ohne einen Blick zur├╝ck
9 132 Tage voller Gl├╝ck
*


Seit neuntausendeinhundertzweiunddrei├čig Tagen bin ich Mama.
Das sind neuntausendeinhundertzweiunddrei├čig Tage
mit dir –
voller Liebe, Vertrauen, Stolz, Zuversicht, Lachen und Gl├╝ck.
Manchmal auch voller Angst, Hoffen und Bangen.

Ohne dich w├╝sste ich nichts ├╝ber Pok├ęmons und DragonBall.
Ich h├Ątte nie von Zauberern und Muggeln erfahren.
Ohne dich h├Ątten mich Kobolde nie interessiert.
Rolf Zuckowskis Lieder k├Ânnte ich nicht auswendig
und niemals h├Ątte ich bei einer Kinderdisco getanzt.
Kein Bibi Blocksberg Musical gesehen.
Weihnachtspl├Ątzchen gebacken. Ostereier bemalt.
Ich h├Ątte keinen ganzen Tag lang im viel zu warmen Wollpullover
in einer Schwimmhalle *Zieh durch* gebr├╝llt.
Ohne dich h├Ątte ich niemals bei einem Reziwettstreit geheult
oder voller Stolz beim Vorlesewettbewerb gejubelt.
Ich w├╝sste nicht, was das Gepiepe bei einem Fechtturnier bedeutet
und wie anstrengend Tennis spielen ist.
Pommes in Schokocreme zu stippen w├Ąre mir nicht mal im Traum eingefallen ohne dich.
Niemals h├Ątte ich von Herkules – Suppe geh├Ârt,
geschweige denn eine gekocht.

All unsere geheimen Missionen auf dem Weg zum Kindergarten.
Der Schulanfang. Der erste Liebeskummer.
Mitfiebern bei deinem Pr├╝fungen.

Ich h├Ątte nicht erfahren, wie gut Vertrauen tut.
Wie sch├Ân es ist, zu verzichten. Wie toll sich verzeihen anf├╝hlen kann.
In Sachen Trost und Mut machen w├Ąre ich immer noch absolut ahnungslos.
Du hast mir gezeigt, wie sch├Ân das Leben ist.
Mir gelehrt, was Spontanit├Ąt bedeutet.
Mich in die vielen Geheimnisse eingeweiht.
Zusammen haben wir sie mit viel Spa├č entheimnisst!

Du warst mein kleiner Held und bist nun mein gro├čer Held.
25 Jahre oder eben 9132 Tage alt. Wow.
Ich gratuliere dir, liebes Freyerlein. Und deinem Papa. Und myself.

*Das haben wir aber gut gemacht*

So hast du uns als Zweij├Ąhriger immer gelobt.
Unsere Familie. Dich und mich. Deinen Papa und dich.
Und das finde ich immer noch.

*Wir haben das supergut gemacht*

­čĺŤ Ich hab dich lieb, Freyerlein ÔŁĄ´ŞĆ Happy Birthday ­čĺŤ

Empfohlene Artikel

Kommentar verfassen