LieblingsSongzitate meiner CoronaSpaziergangsplaylist

„…können kein Kabarett, Konzert oder Satire sehen,
nicht zum Glühweinstand, bis wir auf allen vieren geh’n
Aber was wir können, aber was wir können ist spazieren geh’n:
2020 wird bald in die Knie gehen,
und alles, was uns bleibt ist spazieren geh’n.
Spazieren gehen ist alles, was uns bleibt.“
aus *Spazierengehn*

„Wir wollen für immer mit dem Wetter leuchten
und wissen genau, was wir am besten bräuchten.
Der große Verzicht führt dann zu fetten Bäuchen,
der schlimmste Verlust kann dann ein Fest bedeuten.
…Wir hörn die Vulkane schlafen
und dann brechen wir gemeinsam aus…
aus *Schlafende Vulkane*
Schwessi

„Mut ist ein Jahr in einer schwierigen Zeit…“
aus *Mut*

„Wenn man den Blick aufs ganze lenkt
Ist jeder Tag wie ein Geschenk
Denn aus dem Nichts das vor uns war
Wurde mit uns ein Wunder war
Bist du ein Wunderkind
Oder vor Wunder blind?
Sag mir ob du verstehst
Dass wir ein Wunder sind
Diese Welt wird für Wunder immer blinder
Wenn du sie sehen kannst
Bist du ein Wunderfinder“
aus *Wunderfinder*
Alexa Feser

„… Du musst kein Sieger sein,
mach dich nie wieder klein… „
aus *Leb deine Träume*
Luxuslärm

„Hier!
Ich bin immer noch hier, hier drinnen neben mir,
egal, wo ich hingeh,
ich bin immer hier.
Ich verlass mich nicht, wenn alles sonst zerbricht,
bin ich in jedem Moment bei mir…“
aus *Selbstgespräch*
Nervling

„No need to run and hide
It’s a wonderful, wonderful life
No need to laugh and cry
It’s a wonderful, wonderful life‘
Black

„If it’s all that i can have to love you once again.
Let me have illusions
They’re keeping me alive
If it’s all that i can have
I’ll love you in my mind.
Fly with broken wings“
aus *Miss you so*
Bonnie Bianco

„Stell die Uhr nochmal auf null
Lass uns neue Lieder singen
So wie zwei Helikopter
Schweben wir über den Dingen
Und was da unten los ist, ist egal
Wir finden einen Weg so wie jedes Mal

Denn es ist nie zu spät
Um nochmal durchzustarten
Wo hinter all den schwarzen Wolken
Wieder gute Zeiten warten“
aus *Durch die schweren Zeiten*
Udo Lindenberg

… denn ihr wollt doch nur
ein bisschen Kultur
und einen Schuss Tonic Gin pur.
Discopogo und ’ne verschwitzte Frisur.
Ihr wollt grölen und schrei’n
und mit andern zusammen sein.“
aus *Zuckerwatte*
Gwen Cobain

“ Weißt du schon wie schön das klingt
ein alter Mann der leise singt
wenn Tränen fragend runter rollen
ob sie Trauer oder Glück sein sollen
und Dunkelheit, die ganz bestimmt
verschwindet wenn ein Tag beginnt
Das alles alles wünsch ich dir
und mir, dass ich dich nie verlier
Deshalb brauche ich meine Arme dich zu tragen
meine Augen dich zu sehen
meine Stimme dir zu sagen
dass ein Wunder mir geschehen
und mein Herz um dir zu schlagen
meinen Weg mit dir zu gehen
meine Stimme dir zu sagen
dass ein Wunder mir geschehen“
aus *Wunderlied*
Gerd Baumann

„Wenn er dann am Abend sein Kostüm auszieht
Und das Publikum ist längst zu Haus‘
Sitzt er vor dem Zirkuswagen ganz allein
Doch morgen geht das Licht an
Und die Leute werden schrei’n

Er ist Clown in einem Zirkus
Er ist klein und auch nicht schön
Doch im Zirkusrampenlicht
Wenn er zu den Leuten spricht
Ist er wunderschön und buntbemalt ist sein Gesicht“
aus *Der Clown*
Neumis Rockzirkus

„Die Gedanken hören nicht zu denken auf
Während du schwitzend durch die Straßen gehst
Überall verbrannte Erde
Kannst deine Spuren nicht mehr sehen

Das Wasser steht dir bis zum Hals
Du siehst wie Uhren sich rückwärts drehen
Es ist die Angst in dir, die dich so beherrscht
Dass du dich selber nicht mehr kennst“
aus *Angst*
Die Toten Hosen

„Ich habe gedacht, wir könnten’s packen.
Lieb im Rücken, die Zeit im Nacken.
Ich sprech‘ dir nachts auf Band.
Wir zwei gemeinsam gegen die Wand.

Die Eisenbahn ist abgefahr’n
der Himmel heut in Dunkelgrau
deine Liebe bleibt stehn‘
die Eisenbahn Gleis Nummer 10…“
aus *Gleis Nummer 10*
Frau Pauli

„Vergiss die Welt da draußen,
lauf dem Applaus nicht hinterher.
Denn die dich heue feiern,
kennen dich morgen schon nicht mehr!
Flieg einfach Richtung Himmel,
fang Dir die Sterne ein,
mit Flügeln ganz aus Gold,
denn auch du darfst glücklich sein.

Alles, alles, alles, was du brauchst,
ist alles schon in dir und wartet drauf:
Sas du dich zeigst, so wie du bist.
Tanz mit der Angst und dreh dich ins Licht:
Du kannst dich feiern an jedem Tag;
denn sieh dich an:
Du bist immer noch da.“
Beatrice Reszat