Corona – Hinterher hat man es ja immer vorher gewusst

Corona – Hinterher hat man es ja immer vorher gewusst

7. Mai 2020 1 Von Winnie

Ich mag Menschen. Ehrlich. Sie sind lustig und mir sehr ähnlich.
Ich bin gern mit ihnen zusammen.
Wenn sie weiter weg wohnen auch online,
Instagram und Facebook sind eine tolle Sache.

Wir können uns verbinden, uns austauschen
und gerade in solchen Zeiten,
– wenn nicht nur der gesunde Menschenverstand,
sondern auch die gewählten Gesellschaftsvertreter
vom Gruppenkuscheln abraten,
ja es sogar verbieten –
finde ich Social Media sehr wichtig.
Da wünsch ich mir glatt das Gruscheln zurück,
um mein Kuscheldefizit zu überbrücken.

Aber ich bin auch genervt.
Nicht nur vom Mund – Nasenschutz beim Einkaufen
(ja, ich weiß, es ist wichtig, aber deswegen nervt es trotzdem nicht weniger) Richtig angepisst bin ich …
von manchen Menschen, die ich eigentlich mag
und mit denen ich deshalb auch online befreundet bin.

Schaut mal bei Facebook.
Verschwörungstheorien unter dem Mantel
„Ich hinterfrage doch nur
Die Menschen gehen verbal aufeinander los.
Von dem anfänglichem Mitgefühl keine Spur mehr.
Wird erwähnt, dass man jemanden kennt, der jemanden kennt,
der an Corvid 19 gestorben ist, kommt nur lapidar:
„Vorerkrankung?!“
Als macht das den Tod weniger schlimm.

Ehe ich früh also den lustigen, täglichen Morgengruß
von Sonni lesen kann
(der mir mein unvergleichlich dämliches Grinsen ins Gesicht zaubert)…
ehe ich lesen kann, dass nun auch in meiner Ecke ein Autokino eröffnet (was sehr wichtig ist, da ich schon immer mal
ein Autokino besuchen wollte)…
ehe ich die KettenpostPlattencover meiner Freunde studieren kann…
also ehe ich überhaupt zu den IchmachdirguteLaune – Posts komme
– muss ich mich durch die ganzen nächtlichen Verschwörungsergüsse scrollen:
Impfzwang – chinesische Labore – Bill Gates und Trump in Verbindung mit der Weltherrschaft (sind die dann der Pinky und der Brain?) – weltweite Chippung der Menschheit-

Häh?! Geht’s noch?!
Ich bin verwirrt. Woher wisst ihr das denn?
Ich schaue doch auch jeden Morgen die Nachrichten.
Sogar die spießige Tagesschau.
Vor Corona blubberte mir das Privatfernsehen ein knackiges
Guten Morgen in den Raum. Als Hintergrundblubber zum Buch
– einfach damit jemand morgens mit mir redet.
Doch zur Zeit möchte ich informiert werden. Ist ja wichtig.
Natürlich darf man das SelberDenken nicht vergessen,
aber irgendwie brauche ich da einen seriösen Ansatz.
Und da vertraue ich eben auf die öffentlich- rechtlichen Sender.
Außerdem bezahle ich GEZ und die Lindenstraße wurde abgesetzt.
Tatort ist nicht mein Ding 🙈.
Irgendetwas muss ich also schauen, in der ersten und zweiten Reihe 🤷‍♀‍,

Also nun die Tagesschau und das MoMa.
Und dort fällt kein Wort über Impfzwang oder dass Bill Gates die Weltherrschaft an sich reißen möchte 🤷‍♀‍
Wissen die von den Öffentlich- Rechtlichen das etwa auch nicht 😱?!
Oh weh…
Ich als Googler schaue sofort im Netz nach.
Da komme ich auf Seiten,
auf denen die wichtigen Verschwörungsnachrichten fett gedruckt mit vielen Ausrufezeichen verziert
zwischen zum Überleben notwendiger Werbung versteckt sind.
Wir werden alle untergehen,
sehen aber mit dieser Anti Age Creme viel besser dabei aus 🤔.
Und das teilen dann die Leuddchen als einzig wahre Gegenmeinung
bei Facebook.
Richtige Experten überbieten sich mit Theorien,
die totale Ignoranz oder totale Panik empfehlen.
Und immer der Hinweis: „Ich hinterfrage doch nur
Leudde, mal ehrlich… Das ist genauso Shit, wie der Satz:
„Ich bin ja nicht rechts/ Rassist/ Verschwörungstheoretiker, aber… !“
Und das mutet ihr mir noch vor dem ersten Kaffee zu?!
Och nööö… dafür hole ich nicht die Lesebrille raus.

Ist es naiv, einfach nur die Fakten wissen zu wollen?
Den Experten vom RKI zu vertrauen?
Die sagen, dass sie es auch nicht so genau wissen, weil der Virus neu ist. Und man eben lieber strenge Regeln aufstellt.
Ich glaube auch an unser Gesundheitssystem.
Selbst wenn es ein Bankkaufmann chefiert.
Mal ehrlich, wer arbeitet denn noch in seinem erlernten Beruf?
Also ich bin zum Beispiel eine
buchhaltende, reiseverkehrsverkaufende Facharbeiterin für Eisenbahnbetrieb mit einem kleinen Grundwissen in Handwerksbetriebsbürokram.
Das macht mich aber nicht per se unfähig,
Kinder zu bespaßen oder Pommes zu verkaufen, oder?

Vielleicht waren manche Maßnahmen unserer Regierung unnötig,
zu spät oder einfach nur willkürlich.
Aber hinterher hat man es ja immer vorher gewusst.
Und ich finde, die Zahlen sprechen doch für sich.
Klar hätte ich auch lieber die schwedische Variante gelebt.

Aber Verschwörung?!
Wer genau hat sich denn gegen wen verschworen? Und warum?
Das klingt mir doch zu sehr nach Thriller
von Stephen King oder Thomas Harris.
Die mag ich zwar gern lesen, aber daran glauben.
Nööö…

Jeder darf denken, was er will.
Es ist auch immer gut, zu hinterfragen.
Auch selber denken ist ’ne coole Sache.
Aber es gibt nicht nur schwarz und weiß.
Passt bitte auf, dass ihr nicht
zu diesen Weltuntergangsvoraussagern
aus einem Amifilm mutiert, ihr wisst schon,
die mit dem Schild um den Hals, die immer mal kurz lauthals schreiend durchs Bild huschen…😂