Wie die Sonnenstimmen mein Herz klauten

Wie die Sonnenstimmen mein Herz klauten

2. September 2019 3 Von Winnie

Du willst ein Kindermusikstück anschauen?!
In Hamburg?!
Samstag früh los?!
Den ganzen Sonntag im Bus verbringen?!
Bist du jetzt eigentlich komplett bescheuert?!

Solche oder ähnliche Worte habe ich mir
in den vergangenen Tagen anhören müssen…
Manchmal macht man Sachen, die andere einfach nicht verstehen!
Da ändert auch die Erklärung nichts daran,
dass man eigentlich ein Mädelswochenende
mit der besten Freundin und ihrer Tochter geplant hat
und der *Zirkus Sternenstaub* nur ein Teil davon ist.
Als Erwachsener hat man gefälligst
keine Musikstücke für Kinder anzuschauen
– so einfach ist das!
Macht man es trotzdem, ist man eben bescheuert.

Habt ihr mein neues WundertütenLebensmotto:
Mein ganzen Leben – nur dieser eine Augenblick
etwa wirklich schon wieder vergessen?!
Ich bin nicht bescheuert, ich ticke nur anders als manch anderer!
SO!

Ich habe es jedenfalls nicht bereut,
mir diese Aufführung angesehen zu haben,
schließlich suche ich immer noch…
– Antworten
mein Talent
meine Bestimmung
meine Besonderheit –
wie eben auch die kleine Lilly
im Zirkus Sternenstaub
Hat denn nicht jeder dieses suchende kleine Kind in sich?!

*
Das Kind in mir bleibt immer jung,
es ist mehr als nur Erinnerung. 
Und wenn es merkt, dass ich es brauch, 
taucht es aus der Versenkung auf.

Es bringt mich zum Träumen und zum Lachen, 
lässt mich verrückte Dinge machen,

lässt mich vergessen den Rest der Welt, 
der den Kopf schüttelt und mich in Frage stellt. 

„Du musst endlich erwachsen werden!“ 
der Rat ist sicher gut gemeint,

doch das Kind in mir sich schüttelt
und dies vehement verneint. 

Warum ich muss erwachsen
werden… 
das konnte niemand mir erklären! 
Drum bleib ich so, wie ich es bin,
vereint mit dem Kinde in mir drin
eine liebenswerte Träumerin!
*

Dass der *Zirkus Sternenstaub* aus Schwessis Feder stammt,
war dann noch das I-Tüpfelchen,
der Bonus sozusagen.

Schwessi verbreitet Eigensinn
und die Motivation zur Selbstentdeckung.
Laut und frech 🙃
Die Lieder – leicht und fluffig und doch tiefgründig.
Das macht Schwessis Stil ja aus –
immer gut gelaunt mit einem Lächeln
eine Botschaft in die Runde werfen,
die dann zum Nachdenken anregt.
Es macht solch einen Spaß ihren Werken zu lauschen,
egal, ob sie für Kinder oder Erwachsene sind!

Das ist doch genau das, was wir brauchen in dieser Zeit…

Die Umsetzung
durch Juliane Brachvogel und Annika Ditzer
mit den Sonnenstimmen
war zum Dahinschmelzen:
*
Auf der Bühne viele Kinder
stehend, liegend, sitzend,
wuselnd und flitzend
Irgendwann stehen sie als Chor
ganz aufgeregt,
denn sie haben Großes vor.

– Zirkus Sternenstaub –
steht auf dem Programm
jeder darf tun, wie er es kann:
Laut oder leise,
Schüchtern hinten oder mittig ganz vorn
jeder rockt auf seine Weise
hier gibt es nämlich keine Norm!
*

Sogar die Allerkleinsten waren
als Miniclownschor zuckersüß involviert.
*Die kleinen Sonnenstimmen sorgten
als Clownies für Lacher
als TortenwerferFaxenmacher.*


Das lustige Clownmädchen
das todernst davon sang,
wie anders sie sein möchte,
dass sie die Menschen zum Lachen bringen will…

und der Reigen der Miniclowns
der mit Torten um sich warf,
trieb mir (mal wieder)
die glitzernden SalzTröpfchen in die Augen.

Als Lilly lieber kein Dompteur werden wollte,
weil die Tiere dann nicht machen dürfen,
was sie wollen
und in so kleinen Käfigen wohnen müssen,
gab es bei mir Gänsehaut…
So überzeugend hat die Darstellerin
es mimisch rübergebracht.

Aber auch alle anderen Kids
als ZaubererInnen, TrapezkünstlerInnen
und Diabolo- DressiererInnen
waren bezaubernd mitreißend!

Der Auftritt der guten Feen war für mich das absolute Highlight,
danach wollte man mit Lilly springen, singen und rufen:
*Ja, jetzt weiß ich es auch endlich!*

Die Sonnenstimmen haben ihre Rollen gelebt
und mich mit dieser Begeisterung einfach mitgerissen:
die Emotionen und Wünsche
– der Glitzerschein unserer Träume –
wurde so grandios umgesetzt,
damit haben sie mir das Herz geklaut, einfach so!
Es hat Sternenstaub geregnet!
So toll, dass ich vergessen habe, Fotos zu machen.

Aber ich durfte mir einige Fotos ausleihen. Danke Beatrice Menz!

Am liebsten möchte ich nächste Woche
wieder hinfahren
und alle Kids aus Familien- und Freundeskreis mitnehmen.
Wer weiß, vielleicht mach ich das ja auch!

Ach, jetzt seid ihr neugierig?
Ihr wollt die Botschaft wissen? Ob Lilly ihre Bestimmung findet?
Das verrate ich nun wirklich nicht.
Findet es einfach selbst heraus!

Wenn ihr in Hamburg und Umgebung wohnt,
oder zufällig gerade durch die Stadt schwirrt,
nehmt euch die Zeit und lasst euch mit Sternenstaub bepusten!

Ihr habt die Chance
am 07.09.19 um 16:00 Uhr in der Kirche Curslack
Karten gibt es hier
oder direkt bei den Sonnenstimmen Hamburg

Es lohnt sich – egal wie alt ihr seid!