Musik – und warum das mit dem Weltfrieden nichts wird

5. Juli 2019 4 Von Winnie

*
Sie dringt bis ins Mark
macht Ängstliche stark
Grobiane ganz weich
alle Menschen gleich

Sie dringt in jedes Ohr
wie ein lautstarker Chor
bringt die Seele zum Klingen
jeder kann sie singen
und spürt ganz tief
innen
was sie verspricht :


zu verzeihen, zu heilen
zu lieben, zu hassen, 
zu nehmen, zu geben
Sie bedeutet alles 


Musik bedeutet

– wir leben
*

Musik ist für mich lebensnotwendig:
wenn ich traurig bin
wenn ich fröhlich bin
wenn ich Entspannung brauche
wenn mir langweilig ist
wenn ich Sport treibe –
Musik auf die Ohren, zack… alles ist gut 💚

Wie ihr wisst, höre ich ja schon seit einer Ewigkeit
Udo Lindenberg.
Das ist mein Musikgott  – Panik ist meine Religion.

https://www.udo-lindenberg.de/startseite.52415.htm

*
Als ich dich das erste Mal hörte
war ich noch klein,
dein Sound machte mich an,
deine Texte gingen tief rein,
auch wenn ich sie nicht ganz begriff
so beschloss ich doch:
*Du sollst mein Lieblingsrocker sein*

Du hast mich begleitet
durch manche schwere Zeit,
mein Weg war steinig, mein Weg war weit.
Du hast mich aufgerichtet, für mich gesungen,
du warst einfach immer dabei
und so beschloss ich:
*Du sollst mein Lieblingsrocker sein*

In diesem Jahr traf ich dich endlich
nach 30 Jahren,
du nahmst dir richtig viel Zeit,
ich habe vor Freude geweint,
wieder bist du mir direkt in die Seele gefahren.
Alle Sorgen, jeder Kummer
wurden auf einmal nichtig und klein
und so beschloss ich mal wieder:
*Für immer sollst du mein Lieblingsrocker sein*

*

In Udos Musik habe ich mich wieder gefunden.
Seine Einstellung konnte und kann ich am besten mit meiner
in Einklang bringen.
Der hat mich halt voll erwischt mit seiner Musik!

*
Du bist einfach so reingezischt
in mein kleines Spießerleben
hast einfach alles weggewischt
was mir als „richtig“ wurde vorgegeben

Du bist der Sänger
mit Sonnenbrille und Hut
du gabst mir Kraft,
du gabst mir Mut
und das tat soo
unheimlich gut.

Du machtest mir die Augen auf
du zeigtest mit dem Finger drauf
du sagtest: Denk mal selber nach
quatsch doch nicht nach nur,
was man dir sagt

Du bist der Sänger
mit Sonnenbrille und Hut
du gabst mir Kraft,
du gabst mir Mut
und das tat sooo
unheimlich gut.

Ich wurde beschimpft
und ausgelacht
bin mit meiner Meinung
ständig irgenwo angekracht,
es wurde das Radio ausgemacht
doch nichts hätte mich dazu gebracht
deine Musik nicht mehr zu hören
oder ihre Weltanschauung nicht zu stören

Du bist der Sänger
mit Sonnenbrille und Hut
du gabst mir Kraft,
du gabst mir Mut
und das tat sooo
unheimlich gut.

Jetzt, nach so vielen Jahren
bin ich groß und welterfahren, 
doch ich hör dir immer noch zu. 
Weil du der Einzige bist, 
der sich nie verbogen hat, 
der mich nie belogen hat, 
du warst einfach immer nur du 💚

Du bist der Sänger
mit Sonnenbrille und Hut
du gibst mir Kraft,
du gibst mir Mut
und das tut sooo
unheimlich gut.


Doch hast du statt Hut deine Mütze auf
dann bist du irgendwie anders drauf
nicht wie der Rockstar, sondern wie ein Freund
der sich richtig Zeit nimmt
und sich über Besuche freut.
*

Zwischendrin hatte ich auch einige musikalische Ausrutscher,
ich mochte eine Zeitlang:

die irische Volksmusik der Kelly Family
(als sie noch in Jutekleidern auf der Straße sangen)
Okay, das waren die Hormone…ich war mit dem Freyerlein schwanger.

die musikalische Botschaft von Aqua
(ja, ich hörte tatsächlich eine Botschaft)

Sarah Conner’s Frisur bei „From Zero to Hero“

und ein paar Eintagsfliegen mit Girlie- Sound 🙄
wie Lucilectric und Tic Tac Toe
fand ich ebenfalls ganz witzig.
Kann ja alles mal passieren.

Eine talentierte LeiderNiewiederGehörte
fand ebenfalls den Weg in mein CD – Regal:
Bonnie Bianco 💚
Was für eine Stimme – da hätte ich gern mehr von gehabt:.

Reinhard Mey hörte ich familienbedingt mit,
aber irgendwie ist das ja auch so eine coole Socke,
da kommt man nicht dran vorbei…

und Stefan Waggershausen hatte einen Hut auf,
also hörte ich mir seine Musik an.
Ich mag halt Männer mit Hut.
Außerdem muss ich bei seiner Musik immer an Lagerfeuer denken…
Hey, Überraschung:  ich mag auch Lagerfeuer.
Ja, auch wegen seiner Texte hab ich es mir angehört, die sind ziemlich cool.

Pink hat sich mit ihrer offenen, frechen Art in mein Herz gesungen.
Ich mag ihren Style,
ihre Art, alles mit erhobenen Mittelfinger zu beantworten
und ihre Unerschrockenheit.
Sie haut eben raus, was ihr nicht passt.
Außerdem hasst sie dieses Girlie- Getue genauso wie ich.

Trotzdem war und ist Udo mein Stern am Musikhimmel
und auf ihn lass ich bis heute nichts kommen.

Ich weiß nicht, wie es passiert ist…vielleicht weil ich größer geworden
und ein paar Lachfalten habe,
plötzlich öffnet sich mein Horizont auch anderer Musik…
Oder besser geschrieben,
Udo bringt ein bisschen Abwechslung
in mein musikalisches Leben,
in dem er mit anderen zusammen singt…
da schließt sich der Kreis dann wieder!

Wir sind also in meinem musikalischen Jetzt angekommen.
Meine Wunderanschubser
Ein Pottpourie an Musikrichtungen und Künstlern:

💚
Als erstes fällt mir Schwessi ein…
ich habe euch schon von ihr erzählt
und die Udo- Fans unter euch kennen sie ja.
Schwessi macht Musik, die kann man nicht nebenbei hören.
Da muss man sich darauf einlassen.
Sie hat eine Message, die sie unter die Menschen bringt.
Man liebt es oder eben nicht.
Ich liebe es und am liebsten möchte ich alle bekehren.
Wenn mich etwas begeistert, kann ich mich da voll reinsteigern.

Manchmal gehe ich meinem Umfeld da
wahrscheinlich echt auf den Wecker.
Hahaha…wisst ihr, wie ihr mich am besten ruhig stellt?
Hört euch Schwessi einfach mit mir an.

https://schwessi.de/

💚
Die nächste auf der Liste ist Ina Bredehorn – deinecousine
eine Röhre, die mich regelmäßig bei den Udo- Konzerten
vom Hocker haut (wenn ich auf einem sitzen würde).
Sie springt und tanzt wie ein Flummi über die Bühne
und spielt mit uns…
eine wahre Freude, ihr zu zuhören und zu schauen.
Als Deine Cousine ist sie mit ihrer Band unterwegs,
ich habe mein Premierenkonzert noch vor mir,
aber ich glaube, das ist auch etwas zum Hineinsteigern!
Ihre Texte sind der Hammer – schonungslos offen und knallhart formuliert. Nichts für Weicheier…

https://www.deinecousine.de/

💚
Dann kommt etwas völlig anderes in meiner Hitparade
Beatrice Reszat
Das ist Traummusik,
um sich selbst zu finden und zur Ruhe zu kommen.
Braucht man ja auch – etwas zum Entstressen.
Im Garten sitzen, mit  Beas Musik die Sonne genießen 
es gibt nichts Besseres!
Außerdem ist die Botschaft so schön:
Hab den Mut, ins Licht zu treten…
such die anderen, die so sind wie du…
Das baut auf und macht Hoffnung und Mut!

https://www.beatrice-reszat.com/

💚
Ganz neu für mich entdeckt habe ich KatjavonBauske  –
Wunderschöne, zarte Klänge…
Beim Hören scheint die Sonne direkt in dein Herz
– man möchte barfuß übers Gras laufen,
sich im Wind drehen
am Strand sitzen, zum Horizont schauen
und die Wellen spüren…
Hand in Hand mit einem LiebstenLieblingsMenschen
Das bewirkt Katjas Musik bei mir.

https://www.katja-von-bauske.com/

Aber meine Wunderanschubser passen einfach nicht
an einen vollen Strand auf Malle zwischen das Feiervolk
oder in die Skihütte…
Ich höre also zwangsläufig auch Ballermann- und SkiHits,
es läuft ja nichts anderes
in der Hütte, beim Karneval oder im Clubhotel.
Aber das halte ich wirklich nur eine begrenzte Zeit
oder mit dem Captain Morgan aus 😎

Ich kann auch irgendwie verstehen, warum man Schlager hört
Ist halt so eine HeileWeltMucke…
Warum man die neuerdings im Badeanzug unter die Leute bringt
erschließt sich mir allerdings nicht.
Das ist, als sänge Andreas Gabalier im Smoking!
Aber solange mich niemand zwingt mitzuhören,
geht mir die Mode in der Schlagerwelt
so ziemlich am Arsch vorbei..

Versteht mich nicht falsch…ich bin tolerant
und mittlerweile akzeptiere ich auch,
dass nicht alle meinen Musikgeschmack so toll finden, wie ich selbst.

Ich bin kein Musiker, ich bin Dichter (hahaha)
Also ist mir die Melodie völlig egal,
solange der Text direkt ins Herz knallt.

Das ist bei englisch singenden Künstlern
allerdings ein bisschen schwierig.
(My english is not the yellow from the egg!)
Ehe ich übersetzt habe, was die mir jetzt singen wollen,
ist der BÄM – Effekt weg.
Da sollte die Melodie dann eben doch stimmen.

Wenn ich mal auf ein Konzert gerate,
auf dem die Musik nicht unbedingt meinem Ideal entspricht,
klatsche ich und wippe trotzdem mit.
Auf der Bühne steht nämlich ein Mensch, der sein Bestes gibt.
Es ist unheimlich verletzend für einen Künstler,
wenn lauthals dazwischen gequatscht wird
oder die Leute mitten im Lied einfach gehen.
Das kann man auch etwas dezenter gestalten, so einen Abgang…
und es stört die Fans, die die Musik mögen.
Hat eben ein bisschen mit Respekt voreinander zu tun.

Geschmack ist vielseitig und bei jedem anders.
Warum maßen wir uns also an,
über die Geschmäcker der anderen zu urteilen?!
Viel schöner wäre es doch, sich darüber auszutauschen
und sich mal auf eine völlig andere Welt einzulassen…

Warum meckert der Rocker wie eine Ziege über den Schlagersänger?
Warum ignoriert der HipHopper nicht einfach den Volksmusikanten
(ein geiles Wort 😂)
und überhaupt
warum können Fans verschiedener Musikrichtungen
sich nicht einfach über etwas anderes unterhalten
und hauen sich verbal ständig eins auf die Mütze? 
Habe ich neulich erst in Hamburg erlebt,
zwischen Andreas Gabalier und Udo Lindenberg- Fans
wenn es nicht so böse geklungen hätte, wäre es lustig gewesen…

Wie soll jemals Frieden auf der Welt herrschen,
wenn wir nicht mal in Griff kriegen
unsere Verschiedenheit zu akzeptieren
oder wenigstens zu tolerieren?
Ich bin wahrscheinlich noch viel zu jung, um das zu verstehen…

Nur mal ein Beispiel:
Ich habe einer Bekannten erzählt,
* eine große Ärzte-Fanin *
dass ich unbedingt noch vor meinem Weltabgang
bei einem Konzert der Toten Hosen und der Ärzte abrocken möchte.
Also je ein Konzert von jedem, damit wir uns nicht falsch verstehen…
Obwohl ich so ein gemeinsames Konzert echt genial fände
– schon alleine wegen des Ticketpreises –

Ihr könnt euch nicht vorstellen, was ich bei ihr angerichtet habe:
Dem totalen Entsetzen
– weil ich die Ärzte mit den Toten Hosen in einem Satz erwähnte…
folgte ein halbstündiger Vortrag
warum Ärztefans NICHT zu Konzerten
der Toten Hosen gehen können
und völlige Enttäuschung
weil ich mich einfach nicht bekehren lassen wollte…

Echt JETZT?!

Ich bin weder ein richtiger DÄ noch DTH Fan!
Ich mag die Musik,
und möchte die Stimmung auf den Konzerten mal erleben.
Nichts weiter!

Ich verlange doch nicht,
das die sich zu *Die Toten Ärztehosen* zusammen schließen
und Andrea Berg- Songs singen!
Obwohl, auch ein lustiger Gedanke 😂
Soviel also zu Toleranz und Akzeptanz

Ihr Lieben, seht es einfach mal etwas gechillter…
man kann auch als Udo Lindenberg – Fan
mit einem The Cure – Fan befreundet sein,
sogar Helene Fischer – oder Roland Kaiser Fans können nett sein.
Probiert es aus!

In diesem Sinn:
Genießt den Sommer mit der Musik, die euch gefällt!
Tragt Love, Peace and Rock’nRoll in die Welt!