Spuk im Sonnenweg – Oder wer wollte eigentlich aufs Dorf?!

26. Oktober 2020 4

Es geschah im Sonnenweg Neulich hatte der LieblingsIngo Nachtschicht. Das hieß mal wieder: Winnie – allein zu Haus. Die ganze, lange, dunkle Nacht.Und als wäre das nicht beängstigend genug, zog ich mir einen Horrorfilm rein. Ich neige ein bisschen zur Selbstverängstigung.Aber ich liebe diese subtilen Geistergeschichten von alten Flüchen über geheimnisvollen, dunklen Landsitzen. Untermalt von…

Von Winnie

Warum Gegensätze sich anziehen – oder wie der LieblingsIngo in mein Leben raste

23. Oktober 2020 2

❤️Im Leben begegnen uns viele Gesichterschön und verschiedenvon tausenden Lichternleuchtend bunt beschienendoch für mich zählt nur eins – Deins ❤️Du hast mir meine Freiheit gelassenmich nie aufzuhalten versuchtIch konnte einfach mein Ding machenließ es immer irgendwo krachen,aber zur Ruhe kommen, kuscheln und lachendas geht nur hierzu Hause – mit dir ❤️Ich bin oft sehr lautmeistens…

Von Winnie

*Das haben wir aber gut gemacht* – Eine Bilanz – 9132 Tage Freyerlein 💛

21. Oktober 2020 0

*Leuchtende KinderaugenLiebe und GlaubenEisschnuteFinger voller Matscheinfach Lachen ohne Quatsch nie still stehender MundRealität und FantasieGeschichtenerfinderKopf voller Magieglücklich ohne Grund Zappelnde BeineStärke und LeichtigkeitÜberspringer der Steinezerzauste Haare vom Windglücliches KindVertrauen ohne Angst Barfuß durch den Regen flitzenin Pfützen springen,dass sie spritzenauf dem Baum sitzenganz obenüber die Wiese tobenImmer tanzen, laufen, rennenalle Grenzen austesten und sprengenohne einen…

Von Winnie

„Es hat mir nicht mehr gefallen!“ – Eine Hommage an mein inneres kleines Mädchen

13. Oktober 2020 1

„Es steckt im Menschen immer so eine Sehnsucht, etwas zu suchen oder auf etwas zu warten.“*Moritz in der Litfaßsäule* Nur so vorneweg:Ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit mir selbst. Dabei kommt frau natürlich nicht an diesem kleinen Naseweis vorbei, der sich oberschlau in alles reinhängt:Dem inneren KindIch habe beschlossen, sie endlich mal zu Wort…

Von Winnie

„Ich schreib dir lange Briefe. Doch das hat alles keinen Sinn. Wo soll ich jetzt mit meiner Liebe…Sag, wo soll ich jetzt damit hin?“ Udo Lindenberg

30. September 2020 1

Ach, wie gern ich das Leben in Tinte verwandle.
Worte purzeln direkt aus dem Herz durch die Feder aufs Papier.
Ich schaue auf meine tintenverschmierten Finger.
Ich liebe das Schreiben. Mit Füller. Inklusive Tintenkleckse.
Und Löschpapier. Verschiedene Farben. Verschiedene Schriften.

Von Winnie

Über Angst, Mut, Chaos und warum ich auch ohne Urkunde einfach so durchs Leben schreite

24. September 2020 2

*Die meisten Menschen leben ein Leben in stummer Verzweiflung* Henry D. Thoreau Mein Personalausweis ist abgelaufen. PANIK – Was mache ich denn jetzt?! Vor ein paar Wochen habe ich noch daran gedacht. Dann habe ich es im GedankenWirrwarrLabyrinth wieder aus den Augen verloren. Als ich am Montag mal wieder an meinen LieblingsFahrkartenanschauer geriet, musste ich…

Von Winnie

Time out from timeline – Ein Leben ohne Social Media

11. September 2020 2

Sonntag„Erst wenn der Mensch in sich selbst Frieden gefunden hat, kann er darangehen, ihn in der ganzen Welt zu suchen.“Martin Buber Gestern morgen hatte ich einen richtigen Durchhänger. Kennt ihr das? Das ganze Elend der Welt liegt auf euren Schultern und drückt euch nieder? DAS WAR ES NICHT. Ich habe aus purem Selbstmitleid und Egoismus…

Von Winnie

Warum sich jeder Kindertraum irgendwie – irgendwo – irgendwann erfüllt und wie ich es bis zum Super Fan schaffte

30. Juli 2020 1

Jaja, die Fanclubs haben mich fasziniert.
Kennt ihr die noch?
Diese enthusiastischen Menschlein, meist grüppchenweise unterwegs
und Banner hochhaltend, auf denen zu lesen war:

*FC JottWeDe grüßt die Großstadt,
in der unser(e) LieblingsDingens gerade trällert*

Die immer ganz vorn standen und die Künstler*innen kannten?

Von Winnie

Was ist bloß los?

29. Mai 2020 0

Ich habe ihn. Den CoronaWIRRus.Ich wache um 5 Uhr auf. Warum?!Ich muss erst um 8 in meinem Homeofficekabuff sitzen.5 Meter von meinem Bett entfernt. Selbst mit Umweg übers Bad (zwecks Komplettsanierung) und Küche (Betanken des Betriebssystems mit Kaffee) schaffe ich meinen Arbeitsweg in einer halben Stunde.Also, lieber Kopf: Warum lässt du mich nicht pennen?!Ist ja…

Von Winnie